User Tools

Site Tools


Sidebar

Für Profis

Helpers

Tags


aok:elektronik:regler_neu:regler_alt
» :!: W I C H T I G :!: «
» Vor Beginn immer den ganzen Artikel inkl. der HINWEISE lesen! «

Regler alt

Die im Modellbau verwendeten Brushless-Motorregler sind zum Anschluß an einen Fernsteuerempfänger gedacht und 'verstehen' daher dessen PPM-Signal. Diese Methode ist jedoch für einen Quadrokopter zu ungenau und zu langsam. Daher werden die Motorregler beim Arm-O-Kopter mit dem UART- oder alternativ dem I2C-Protokoll angesteuert. Deshalb muss man die meisten handelsüblichen Motorregler umbauen.

? Wichtig ist, dass bei der UART Variante ein 1kOhm Widerstand in die UART-TX Leitung eingebaut wird. (von wem ist eigentlich dieser Hinweis? Der 1kOhm Widerstand ist “nur” ein Schutz für den Port-Pin des ARM7, falls jemand “vergisst”, den Motorreglern die Stromversorgung zu geben - dann würden die ATmegas auf den Motorreglern nämlich über den UART und die vorhandene Masse mit Strom versorgt werden! 1kOhm dagegen, kann aber unter Umständen dazu führen, dass nicht alle Regler die Datenpakete sauber empfangen. 100 Ohm könnten da schon eher passen)

Die preisgünstigsten Regler, die für uns in Frage kommen, sind die 'Tower Pro' - Modelle von Hobbycity. Im Moment ist das Forum die beste Anlaufstelle für die Umbauten: Diesen Link hier

Ebenfalls kompatibel zum ARM-o-Kopter sind die s.g. ”Holgerregler”. Diese können alternativ verwendet werden. Der I2C Bus ist allerdings empfindlich gegen Störeinflüsse wie die Regler/Motor- Verdrahtung. Ein verdrillen der Datenbusleitung und ein verlegen möglichst weit von der anderen Verdrahtung wird empfohlen!

Es sollten nachher auch die Parameter (36)Min_Gas und (37)Max_Gas bei Holgerreglern angepasst werden:

Die Alternativ-Firmware hat ein Min_Gas (Standgas) bei einem Wert von etwa 32 und Max_Gas (Vollgas) bei 200. Holgerregler haben das Standgas bei 1 und Vollgas erst bei 255.

Reglerübersicht

Die Holgerregler werden mit IC2 angesteuert, diese Methode ist leider auf Störungen anfälliger. Alle anderen Regler werden mit UART angesteuert. Diese Regler müssen vor der Verwendung noch umgebaut werden. UART-Regler werden am MOT-Anschluss der Arm-o-Kopter-Platine angeschlossen, nicht am UART-Ausgang.

Holger Regler

Informationen zu den “Holger Reglern” finden sich im MK-Forum und Wiki unter: http://www.mikrokopter.de

Die Ansteuerung über I2C ist jedoch in Verbindung mit dem ARM-o-Kopter absolut nicht empfehlenswert. Für eine stabile Ansteuerung mittels UART fehlt den Reglern leider ein Quarz/Schwinger, weshalb die Regler nur im Notfall (z.B. weil vorhanden…) Verwendung finden sollten.

Quax BL-4428 Regler

Reglerbezeichnung Bild Technische Daten Umbauanleitung
Firmware
Schaltplan
Bemerkungen Bezugsquellen
Quax BL-4428 V01S Bild - max. 20A
- geeignet für 2S bis 4S
- Abmessungen 65x25x8mm
Bauanleitung Selbstbauregler siehe Bauanleitung

Towerpro Regler

Reglerbezeichnung Bild Technische Daten Umbauanleitung
Firmware
Schaltplan
Bemerkungen Bezugsquellen
TowerPro 18a “Mag8” TP18 Original
TP18 vorne
TP18 hinten
- max. 18A/20A
- ca. 20g
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP18
Nicht mehr verfügbar! Ehemals Hobbycity
TowerPro W18A “Mag8” Layout 08/2008  TP18a Original
 TP18a vorne
 TP18a hinten
- max. 18A/20A
- ca. 20g
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP18A
nicht mehr verfügbar Ehemals Hobbycity
TowerPro W25A “Mag8”
- altes Layout
 TP25A Original
 TP25A vorne
 TP25A hinten
- max. 25A/33A
- 2-3 Lipo
- BEC: 1.5A
- Abmessungen: 45x38x10mm
- Gewicht: 24.5g
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP25A
Aktueller Stand (3.3.2009): die aktuellen Regler von HC haben keinen Quarz, eine andere Beschaltung, keine existierende Firmware.
Im Moment nicht zu empfehlen!
Keine bekannte Bezugsquelle für eine funktionierende Version.
TowerPro W30A  TP30A Original
 TP30A vorne
- max. 30A / 33A Spitze
- ca. 20g
- 2-3 Lipo
- BEC 1,5A
Forenlink zur Umbauanleitung
( Port anpassen? ) FW: TP18A
Hobbycity
TowerPro n50A  TP50A Original \\ {{:tp50a_vorne.jpg?100| TP50A vorne - max. 50A / 57A Spitze
- kein BEC
- 4-6 Lipo
- Gewicht: 34g
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP50A
Hobbycity

Turborix Regler

Reglerbezeichnung Bild Technische Daten Umbauanleitung
Firmware
Schaltplan
Bemerkungen Bezugsquellen
Turborix 20A Turborix20a original
 Turborix20a vorne
 Turborix 20a hinten
- max. 20A
- BEC: 5V max. 2A
- Spannung 2-3 Lipo
- Gewicht: 23g
- Abmessungen: 53×24.5×11 mm
Forendownload der Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP50A
R2Hobbies
Turborix 30A Bilder - max. 30A
- BEC: 5V max. 3A
- Spannung 2-3 Lipo
- Gewicht: 33g
- Abmessungen: 66x25x11mm
Forendownload der Umbauanleitung
Die Programmier-Anschlüsse liegen
auf PADs in zwei Gruppen zu drei PADs.
Einfacher Umbau.
R2Hobbies
Turborix 40A Bilder - max. 40A
- BEC: na
- Spannung 3-6 Lipo
- Gewicht: 46g
- Abmessungen: 90.5×28.5x11mm
Forendownload der Umbauanleitung
Die Programmier-Anschlüsse liegen
auf sechs PADs in einer Reihe.
Einfacher Umbau.
R2Hobbies

Roxxy / DragonSky Regler

Reglerbezeichnung Bild Technische Daten Umbauanleitung
Firmware
Schaltplan
Bemerkungen Bezugsquellen
Roxxy 710
DragonSky 10A
 Roxxy 710 Original
 Roxxy 710 vorne
- max. 20A / 25A Spitze
- Gewicht: 25 g
- BEC: 5V max. 1A
- Spannung 2-3 Lipo
- Abmessungen: 32x24x7 mm
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: Rx710
Layout: Download
Hobbycity
MHM-Modellbau
http://www.rc-brushless-shop.de
Roxxy 720
DragonSky 20A
Roxxy 720 Original
 DragonSky 20 Original
 Roxxy 720 vorne
 Roxxy 720 hinten
- max. 20A / 25A Spitze
- Gewicht: 25 g
- BEC: 5V max. 2A
- Spannung 2-3 Lipo
- Abmessungen: 32x24x7 mm
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP18A
Layout: Download
Hobbycity
MHM-Modellbau
http://www.rc-brushless-shop.de

Programmieren der Regler

myAVR-MK2 USB Programmer

Hier erfolgt die Programmierung mit dem USB- Adapter von myAVR und der auf CD mitgelieferten Demoversion von myAVR-Workpad_SE.

Mit diesem Programmer ist keine RS232 Schnittstelle (COM1) mehr nötig und es läuft selbst auf modernen Rechnern bis hin zu Vista64 einwandfrei. Dieser Programmer liefert auch direkt die 5V Versorgungsspannung für den Mikrokontroller! Also beim programmieren keine andere Spannungsquelle anschließen!

  • Kabelbelegung des mitgelieferten ISP-Kabels

Die Adern gehen der Reihenfolge nach beginnend bei 1 (Rote Ader)

Kabelbelegung
mk2kabelbelegung.jpg
  • Anschluss an den ATMEGA8 Mikrokontroller

Rot dargestellt sind die Adern des ISP-Kabels

Anschlussschema ATMEGA8
atmega8-myavrmk2.jpg

Man kann die Adern einfach vor und nach dem Umbau direkt an den ATMEGA8 auf dem Regler anlöten wie hier zu sehen:

Regler mit Kabel
reglermitkabel.jpg
  • Programmierung des ATMEGA8

Im Programm die gewünschte HEX-Datei öffnen und in den ATMEGA8 schreiben

ATMEGA 8 programmieren
myavr_01.jpg
  • Low Fusebits setzen

Die LOW-Fusebits wie im Bild zu erkennen einstellen (noch nicht in den ATMEGA8 schreiben!!)

Low Fusebits setzen
myavr_02.jpg
  • High Fusebits setzen

Die HIGH-Fusebits wie im Bild zu erkennen einstellen (noch nicht in den ATMEGA8 schreiben!!)

High Fusebits setzen
myavr_03.jpg

Den Low-, High und Lock Wert nochmals überprüfen (0x9F/0xC9/0x3F) und dann auf Jetzt Schreiben klicken. Damit ist der Regler fertig programmiert.

WICHTIG: Die Fuses müssen nur geschrieben werden, wenn man einen neuen Prozessor einlötet oder der Quarz abgeschaltet wird.


Sercon

Die Programmierung erfolgt hier mit dem SerCon Adapter von https://www.mikrocontroller.com und PonnyProg 2000 http://www.lancos.com/prog.html http://www.lancos.com/prog.html

HINWEIS: Wer neu dabei ist, kauft sich besser ein myAVR-MK2 USB Programmer (siehe in der oberen Anleitung). Mit diesem hat man weniger Probleme und ist die schönere Variante über USB.

Eine Beschreibung der SerCon findet sich in der MK-Wiki http://www.mikrokopter.de/ucwiki/SerCon_Anleitung

  • Einstellungen PonnyProg

Die SerCon mit dem PC verbinden und wie folgt einstellen

Einstellungen Sercon
einstellungen_sercon.jpg
  • Verbinden SerCon mit Regler

Entweder mit Lackdrähten anlöten oder einen Adapter bauen

Verbindung Sercon
verbindung_sercon.jpg
  • Schritte in PonnyProg
Schritte in PonyProg
schritte_ponnyprog.jpg
  • Einstellen der FuseBits für Schritt 3
Einstellen der FuseBits
fuse_bits_regler.jpg

Testen der Regler

Um die Regler zu testen kann man diesem über eine UART Schnittstelle am Rechner Anschließen und ein Motortestprogramm von Hans benutzen um valide Gaswerte an den Regler zu senden. Dabei daran denken, dass eine RS232 völlig andere Pegel hat als die Regler. Man muss also entsprechende Adapter benutzen.

aok/elektronik/regler_neu/regler_alt.txt · Last modified: 21.03.2012 16:39 by admin