User Tools

Site Tools


Sidebar

Für Profis

Helpers

Tags


aok:elektronik:regler_neu

Die alte Reglerseite findet sich unter Regler alt

Motorregler

Die im Modellbau verwendeten Brushless-Motorregler sind zum Anschluß an einen Fernsteuerempfänger gedacht und 'verstehen' daher dessen PPM-Signal. Diese Methode ist jedoch für einen Quadrokopter zu ungenau und zu langsam. Daher werden die Motorregler beim Arm-O-Kopter mit dem UART- oder alternativ dem I2C-Protokoll angesteuert. (da der I2C-Bus aber sehr störanfällig ist, sollten diese Regler nur im “Notfall” eingesetzt werden) Deshalb muss man die meisten handelsüblichen Motorregler umbauen.

Bei der Uart-Variante ist es empfehlenswert in die TX-Leitung einen Schutzwiderstand einzubauen. Der Widerstand ist “nur” ein Schutz für den Port-Pin des ARM7, falls jemand “vergisst”, den Motorreglern die Stromversorgung zu geben - dann würden die ATmegas auf den Motorreglern nämlich über den UART und die vorhandene Masse mit Strom versorgt werden! Der Widerstand sollte zwischen 100 und 500 Ohm haben, zu hohe Werte können dazu führen dass nicht alle Regler die Datenpakete sauber empfangen.

Allgemeines zum Umbau/Umprogrammieren der Regler

Alle Uart-Regler müssen erst zu solchen gemacht werden indem sie eine neue “Firmware” bekommen. Dies erfordert ein wenig Ausstattung und teilweise Lötgeschick.

Der Ablauf sieht im wesentlichen wie folgt aus:

Identifizierung des Reglers

  • Mach mich nackig - der Regler muss von Schrumpfschläuchen und Kühlkörpern welche meist in Form einer Aluplatte realisiert wurde, befreit werden.
  • Anschließend kann anhand dieser Wiki-Seite und zahlreicher Beiträge im Forum Reglerumbauten versucht werden den Regler zu identifizieren und mit dem Umbau begonnen werden.
  • Kann der Regler nicht identifiziert werden, sind folgende Informationen notwendig um anderen Forenmitgliedern die Möglichkeit der Unterstützung zu geben:
    • Einkaufsquelle, Bezeichnung der Regler
    • Bilder von der Vorder- & Rückseite (scharf und nicht verwackelt - Tipp: gute Beleuchtung muss her, Blitz führt meist zu Glanzpunkten auch Probleme für die Erkennbarkeit darstellen)
    • Meist schwierig auf den Bildern zu erkennen: um welche FET-Typen handelt es sich - sind alle gleich, oder sind (meist 50%) der Regler andere Typen - welche?
  • Hier gibt es eine schöne Übersicht über eine ganze Menge verschiedener Regler. Welche dieser Regler ohne Umbauten (oder nur durch entfernen von ein paar Bauteilen) verwendet werden können, ist bitte der untenstehenden Tabelle zu entnehmen. Wer erfolgreich Regler umbaut/verwendet, die es hier noch nicht gab, bitte im Forum bzw. hier dokumentieren!
  • FIXME Ab hier muß überarbeitet werden! Info´s veraltet!

Auswahl / Anpassung der Reglerfirmware

  • Üblicherweise verwenden wir die “SimonK-Firmware”, welche eventuell an den jeweiligen Regler angepasst werden muss
  • Die Firmware findet sich meist im Forum, oftmals kann für eine Serie (“Mystery”) für unterschiedliche Reglertypen (12, 20, 30A,…) die gleiche Firmware verwendet werden - natürlich ist sicherzustellen, das es sich bei den eigenen, vorliegenden Reglern um die gleiche Layoutvariante handelt, schließlich kann der Hersteller das Design der Schaltung inzwischen geändert haben.
  • Wichtige Dinge welche für den Reglertyp stimmen müssen:
    • Die Portzuordnungen der Pins welche zu Ansteuerung der FETs verwendet werden
    • Die Logik der Ansteuerung je nach Art der verbauten FETs (N- / P-Kanal FETs erfordern eine umgekehrte Ansteuerung!) bzw. bei ev. verbauten Treiberbausteinen
    • Die Portzuordnung des Rückkopplungsnetzwerkes
    • Software (ohne Anpassung!) gibt es HIER
    • Was angepaßt werden muß, findet ihr hier: KLICK

Umbau des Reglers

  • Neben den Lötarbeiten welche temporär, zur Programmierung notwendig sind, kann es notwendig sein ein paar dauerhafte Änderungen am Regler durchzuführen:
    • eventuell ist der UART-Port über einen Fädeldraht herauszuführen, oder ein Schutzwiderstand ist zu ändern
    • Meist kann die BEC-Einheit entfernt werden, um Gewicht zu sparen

Programmieren der Firmware

  • Wir benötigen einen ISP-Adapter zum flashen des Reglers
  • Der ISP-Adapter wird über Fädeldrähte, Federadapter oder Daumendongles an den AVR angeschlossen, der AVR wird programmiert
  • Mit dem ISP Adapter wird entweder die Firmware direkt geflashed, oder der 1-wire Bootloader (dann muss anschließend über die Funktion des Bootloaders die Reglerfirmware eingespielt werden. Dies ist allerdings später, selbst in eingebauten Zustand einfacher möglich wie über ISP, es sind keine weiteren Lötarbeiten notwendig)
  • Wurde der Bootloader eingespielt, ist natürlich noch die Reglerfirmware mithilfe des Bootloaders einzuspielen, zu diesem Zeitpunkt ist der ISP Adapter nicht mehr notwendig.

Test des Reglers

  • Der Regler sollte an einem Strombegrenzten Netzteil getestet werden, im Fall einer falschen Firmware raucht es somit nicht, und der Regler kann für einen neuen Versuch mit einer neuen Firmware bespielt werden.
  • Motor anschließen, am besten direkt anlöten und nicht über Steckverbindungen, da dies zu Problemen mit der Lagekennung/Rückkopplung führen kann
  • Regler mit PC verbinden, Motortest-Tool starten
  • Prinzipielle Funktion testen
  • Anlaufverhalten, Volllastverhalten testen

Anleitungen:

Testen der Regler

Um die Regler zu testen kann man diesem über eine UART Schnittstelle am Rechner Anschließen und ein Motortestprogramm von Hans benutzen um valide Gaswerte an den Regler zu senden. Dabei daran denken, dass eine RS232 völlig andere Pegel hat als die Regler. Man muss also entsprechende Adapter benutzen.

Reglerübersicht

UART-Regler

Bei allen UART Reglern müssen die Parameter wie folgt eingestellt werden:
Min_Gas (Standgas) = 25 oder höher (je nach belieben)
Max_Gas (Vollgas) = 200

Quax BL-4428 Regler

Reglerbezeichnung Bild Technische Daten Umbauanleitung
Firmware
Schaltplan
Bemerkungen Bezugsquellen
Quax BL-4428 V01S Bild - max. 20A
- geeignet für 2S bis 4S
- Abmessungen 65x25x8mm
Bauanleitung Selbstbauregler siehe Bauanleitung

Maytech/Mystery Regler

Die Maytech und die Mystery Regler scheinen (innerhalb ihrer Leistungsklasse) baugleich zu sein. Bisher ist dies für die 12A und die 30A Variante bestätigt.

Reglerbezeichnung Bild Technische Daten Umbauanleitung
Firmware
Schaltplan
Bemerkungen Bezugsquellen
Maytech/Mystery 12A
- max. 12A
- ca. ???g
- 2-3 Lipo
- BEC ???
kleiner Umbau (drei Kondensatoren entfernen) nötig
neue Firmware flashen
mystery_12a-30a.zip
RC-Brushless (Maytech)
Hobbyking (Mystery)
Maytech/Mystery 30A
- max. 30A
- ca. 22g
- 2-4 Lipo
- BEC 5V/2A
kleiner Umbau nötig (drei Kondensatoren entfernen)
neue Firmware flashen
mystery_12a-30a.zip
ISP-Pads:
RC-Brushless (Maytech)
Hobbyking (Mystery)

Towerpro Regler

Reglerbezeichnung Bild Technische Daten Umbauanleitung
Firmware
Schaltplan
Bemerkungen Bezugsquellen
TowerPro W30A  TP30A Original
 TP30A vorne
- max. 30A / 33A Spitze
- ca. 20g
- 2-3 Lipo
- BEC 1,5A
Forenlink zur Umbauanleitung
( Port anpassen? ) FW: TP18A
Hobbycity
TowerPro n50A  TP50A Original \\ {{:tp50a_vorne.jpg?100| TP50A vorne - max. 50A / 57A Spitze
- kein BEC
- 4-6 Lipo
- Gewicht: 34g
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP50A
Hobbycity

Turborix Regler

Reglerbezeichnung Bild Technische Daten Umbauanleitung
Firmware
Schaltplan
Bemerkungen Bezugsquellen
Turborix 20A Turborix20a original - max. 20A
- BEC: 5V max. 2A
- Spannung 2-3 Lipo
- Gewicht: 23g
- Abmessungen: 53×24.5×11 mm
Forendownload der Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP50A
R2Hobbies
Turborix 30A  Turborix20a vorne
 Turborix 20a hinten
- max. 30A
- BEC: 5V max. 3A
- Spannung 2-3 Lipo
- Gewicht: 33g
- Abmessungen: 66x25x11mm
Foren Link
Umbauanleitung
Die Programmier-Anschlüsse liegen
auf PADs in zwei Gruppen zu drei PADs.
Einfacher Umbau.
R2Hobbies
Turborix 40A Bilder - max. 40A
- BEC: na
- Spannung 3-6 Lipo
- Gewicht: 46g
- Abmessungen: 90.5×28.5x11mm
Forendownload der Umbauanleitung
Die Programmier-Anschlüsse liegen
auf sechs PADs in einer Reihe.
Einfacher Umbau.
R2Hobbies

Roxxy / DragonSky Regler

Reglerbezeichnung Bild Technische Daten Umbauanleitung
Firmware
Schaltplan
Bemerkungen Bezugsquellen
Roxxy 710
DragonSky 10A
 Roxxy 710 Original
 Roxxy 710 vorne
- max. 20A / 25A Spitze
- Gewicht: 25 g
- BEC: 5V max. 1A
- Spannung 2-3 Lipo
- Abmessungen: 32x24x7 mm
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: Rx710
Layout: Download
Hobbycity
MHM-Modellbau
http://www.rc-brushless-shop.de
Roxxy 720
DragonSky 20A
Roxxy 720 Original
 DragonSky 20 Original
 Roxxy 720 vorne
 Roxxy 720 hinten
- max. 20A / 25A Spitze
- Gewicht: 25 g
- BEC: 5V max. 2A
- Spannung 2-3 Lipo
- Abmessungen: 32x24x7 mm
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP18A
Layout: Download
Hobbycity
MHM-Modellbau
http://www.rc-brushless-shop.de

I2C-Regler

Holger Regler

Bei allen I2C Reglern (gibt ja nur den einen) müssen die Parameter wie folgt eingestellt werden:
Min_Gas (Standgas) = 1
Max_Gas (Vollgas) = 255

Informationen zu den “Holger Reglern” finden sich im MK-Forum und Wiki unter: http://www.mikrokopter.de

Die Ansteuerung über I2C ist jedoch in Verbindung mit dem ARM-o-Kopter absolut nicht empfehlenswert. Für eine stabile Ansteuerung mittels UART fehlt den Reglern leider ein Quarz/Schwinger, weshalb die Regler nur im Notfall (z.B. weil vorhanden…) Verwendung finden sollten.

Regler-Archiv

Reglerbezeichnung Bild Technische Daten Umbauanleitung
Firmware
Schaltplan
Bemerkungen Bezugsquellen
TowerPro 18a “Mag8” TP18 Original
TP18 vorne
TP18 hinten
- max. 18A/20A
- ca. 20g
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP18
Nicht mehr verfügbar! Ehemals Hobbycity
TowerPro W18A “Mag8” Layout 08/2008  TP18a Original
 TP18a vorne
 TP18a hinten
- max. 18A/20A
- ca. 20g
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP18A
nicht mehr verfügbar Ehemals Hobbycity
TowerPro W25A “Mag8”
- altes Layout
 TP25A Original
 TP25A vorne
 TP25A hinten
- max. 25A/33A
- 2-3 Lipo
- BEC: 1.5A
- Abmessungen: 45x38x10mm
- Gewicht: 24.5g
Forenlink zur Umbauanleitung
Firmwaredownload FW: TP25A
Aktueller Stand (3.3.2009): die aktuellen Regler von HC haben keinen Quarz, eine andere Beschaltung, keine existierende Firmware.
Im Moment nicht zu empfehlen!
Keine bekannte Bezugsquelle für eine funktionierende Version.
aok/elektronik/regler_neu.txt · Last modified: 24.04.2013 08:17 by kamphausen